Suche nach ...

Du möchtest uns kontaktieren

...so erreichst du uns

Feuerwehrhaus St. Martin im Innkreis
Jenseits 6
4973 St. Martin im Innkreis

Das Feuerwehrhaus ist immer Mittwochs ab 19.00 Uhr besetzt!

In nicht dringenden Angelegenheiten erreichst du folgende Funktionäre der Feuerwehr

Der Feuerwehrkommandant ist die oberste Leitungsperson innerhalb einer Feuerwehr St. Martin. In dieser Funktion tr√§gt er die Gesamtverantwortung f√ľr die strategische und operative F√ľhrung der Feuerwehr. Seine Aufgaben umfassen die Planung und Koordination von Eins√§tzen, die Verwaltung von Ressourcen und die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der Mannschaft und der Ausr√ľstung.

Als oberster Chef fungiert der Feuerwehrkommandant auch als wichtigster Ansprechpartner sowohl f√ľr die Feuerwehrmitglieder als auch f√ľr externe Stellen, wie etwa Beh√∂rden, andere Rettungsorganisationen oder die √Ėffentlichkeit.

Seine Erreichbarkeit:

Der Stellvertreter des Feuerwehrkommandanten vertritt den Kommandanten bei Abwesenheit. In dieser Funktion tr√§gt er die Gesamtverantwortung f√ľr die strategische und operative F√ľhrung der Feuerwehr. Seine Aufgaben umfassen die Planung und Koordination von Eins√§tzen, die Verwaltung von Ressourcen und die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der Mannschaft und der Ausr√ľstung.

Der Feuerwehrkommandant Stellvertreter fungiert auch als wichtiger Ansprechpartner sowohl f√ľr die Feuerwehrmitglieder als auch f√ľr externe Stellen, wie etwa Beh√∂rden, andere Rettungsorganisationen oder die √Ėffentlichkeit.

Seine Erreichbarkeit:

Bei akuten Notfällen - Notruf 122

Den Feuerwehrnotruf 122 wählt man in den folgenden Situationen:

  1. Brände: Wenn ein Feuer ausgebrochen ist oder Rauchentwicklung sichtbar ist.
  2. Unf√§lle: Bei schweren Verkehrsunf√§llen oder Unf√§llen, bei denen Menschen eingeklemmt sind und gerettet werden m√ľssen.
  3. Gefährliche Stoffe: Bei Unfällen oder Vorfällen, bei denen gefährliche Stoffe wie Chemikalien oder Gase freigesetzt werden.
  4. Technische Hilfeleistungen: Bei Notlagen, in denen technische Hilfe ben√∂tigt wird, wie zum Beispiel bei √úberschwemmungen, umgest√ľrzten B√§umen oder eingest√ľrzten Geb√§uden.
  5. Rettungseinsätze: Wenn Menschen in Lebensgefahr sind, sei es durch medizinische Notfälle, in unzugänglichen Gebieten oder bei Unfällen in schwer erreichbaren Orten.
  6. Tiernotfälle: In einigen Fällen kann die Feuerwehr auch bei der Rettung von Tieren aus Notlagen gerufen werden.

Man sollte den Feuerwehrnotruf w√§hlen, wenn es sich um eine akute Gefahr f√ľr Leben, Gesundheit oder Sachwerte handelt und sofortiges Eingreifen notwendig ist.